Was ist Wellnessurlaub?

Touristen, die Wellnessreisen unternehmen, möchten neben allem, was ein Urlaub normalerweise bieten sollte (kulturelle Anregungen, gute Luft, Sportmöglichkeiten), noch besondere Wohltaten für ihre Gesundheit genießen. Und immer mehr Hotels stellen sich auf diese Wünsche ein.

Wellness ist heute ein Teil des Lebensstils!

In höherklassigen Hotels (ab vier Sternen) und zunehmend sogar in Drei-Sterne-Hotels gehören Wellnessangebote inzwischen zum Standard. Dazu gehören außer einem Innenpool in der Regel eine Saunalandschaft, die mindestens aus drei Saunatypen besteht (sehr oft sind das Finnische Sauna, Biosauna und Dampfbad), ein Whirlpool, ein gemütlicher Ruheraum. Größere Hotels, die sich Extra-Personal leisten können, bieten außerdem noch Massagen, Kosmetikbehandlungen oder Maniküre und Fußpflege an.

Gutes Essen trägt auch zum Wohlbefinden bei – ein leckeres Menü ist auch eine Form von “Wellness“! Daher setzen führende Wellnesshotels oft auf regionale, gesunde Küche. “Regional” ist überhaupt “in” – auch in der Wellness. In manchen Wellnesshotels werden auch für die Wellnessanwendungen Produkte aus der Region verwendet (Kosmetik, Aromaöl …). Schauen wir uns anhand von zwei Beispielen näher an, wie solche “regionale Wellness” aussehen könnte! Wenden wir uns in Richtung Schwarzwald und in Richtung Südtirol!

Wellness im Schwarzwald

WellnessIm Grunde sind alle Reisen in den Schwarzwald Wellnessreisen! Denn die gute Luft in den Nadelwäldern hat schon einen eigenen Erholungswert. Und durch Wellnessanwendungen kann der Gast gesundheitlich dann nur noch mehr profitieren! Baiersbronn im Nordschwarzwald ist mit 190 qkm Fläche die zweitgrößte Gemeinde Baden-Württembergs (nach Stuttgart). Viele Kilometer schöner Wanderwege warten hier auf den Gast. Und auch leckeres Essen wird in Baiersbronn geboten: Drei mit “Guide Michelin”-Sternen ausgezeichnete Köche arbeiten hier, und zwar Harald Wohlfahrt, Claus-Peter Lumpp und Jörg Sackmann. Das “Romantik-Hotel Sackmann” (Vier Sterne Superior), wo der Sternekoch Jörg Sackmann am Herd steht, wäre als Ferienquartier für anspruchsvolle Wellnessgäste geeignet. Es besitzt eine ca. 1.000 qm große “Wohlfühloase” mit Hallenbad, Sauna und Beautyabteilung. Bei schönem Wetter können die Gäste auf der Dachterrasse entspannen. Oder wie wäre ein langer, schöner Wellnessurlaub mitten im Wald? Das Vier-Sterne-Superior-Hotel “Schliffkopf” liegt auf 1.025 m Höhe auf Gemarkung Baiersbronn, jedoch weit außerhalb des Ortszentrums. Auch hier kommen Wellnessgäste sicherlich auf ihre Kosten, denn es stehen ihnen Dampfbad und Hamam, Massageabteilung und Fitnessraum zur Verfügung.

Wellness in Südtirol:

Schon seit langem sind Südtiroler Traubenkuren bekannt. Moderne Wellnesshotels in Meran und Umgebung bieten ihren Gästen gern Kosmetika aus Traubenkernen. Im Vier-Sterne-Hotel “Quellenhof” in Meran setzen die Kosmetikerinnen auf ein anderes Südtiroler Obst, nämlich die Äpfel! Die Gäste können Apfelöl-Massagen, Apfelpeeling und Apfelbäder buchen! Der “Quellenhof” besitzt außerdem eine hübsche Saunalandschaft, ein Solebad und eine Solegrotte sowie mehrere Pools. Im Außenbecken, in dem das Wasser auf 34 °C temperiert ist, können die Gäste auch im Winter schwimmen! Wellnessreisen nach Meran sind das ganze Jahr über ein Genuss!

Wellness auf Ischia:

Die Insel Ischia ist ideal für einen Wellnessurlaub. Die heißen Quellen auf der Insel sind weltweit berühnmt und dazu gibt es viele Thermalparks auf der italienischen Insel. Viele Hotels bieten auch ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Wellnessurlaub. Eines dieser Hotels ist das Hotel Imperamare in Forio. Ideal gelegen in direkter Nachbarschaft mit den berühmten Poseidon Gärten ist das drei Sterne Hotel eine ausgezeichnete Unterkunft für den Wellnessurlaub.

Weitere Artikel